FAT32 Format (GUI Version) 1.0.1

Die Software formatiert USB-Sticks und Festplatten in FAT32

  • Kategorie:

    Systemprogramme

  • Version:

    (GUI Version) 1.0.1

  • Arbeitet unter:

    Windows 8 / Windows 7 / Windows Vista / Windows 2003 / Windows XP / Windows 2000

  • Programm in:Bei Englisch
  • Programm-Lizenz:Kostenlos
  • Vote:
    3,2 (32)
FAT32 Format (GUI Version) 1.0.1
FAT32 Format 1.0.1

Viele USB-Sticks arbeiten auch heute noch mit dem in die Jahre gekommenen FAT32-Format. Nutzt man einen solchen Stick unter Windows, bringt dies jedoch einen kleinen, aber ärgerlichen Nachteil mit sich: Möchte man den Stick formatieren, so ist dies nur dann möglich, wenn die Größe des Sticks nicht die magische Grenze von 32 GB überschreitet. Mit dem kostenlosen Tool FT32 Format kann man diese Einschränkung jedoch ganz leicht umgehen.

Einfaches Formatieren von größeren Datenträgern in FAT32

Das kompakte Tool FAT32 Format kommt immer dann zum Einsatz, wenn große Datenträger mit FAT32-System formatiert werden müssen. Leider hat das Betriebssystem Windows von Haus aus eine ärgerliche Einschränkung mit an Bord, die es dem Verwender lediglich ermöglicht, FAT32-Datenträger zu formatieren, die nicht größer als 32 GB sind. Ärgerlich ist dies vor allem deshalb, da auch verschiedenste Spielekonsolen, wie etwa die PlayStation 3 oder die XBOX 360, ausschließlich FAT32-formatierte Datenträger akzeptieren - und wer möchte schon lediglich 32 GB Speicherplatz auf seiner Konsole zur Verfügung haben. FT32 Format umgeht diese lästige Sperre jedoch ganz einfach, sodass sich auch Datenträger mit FAT32 formatieren lassen, die größer als 32 GB sind.

Datenträger auswählen, Formatierungsprozess starten, fertig

Sehr praktisch ist, dass das Programm nicht einmal auf dem PC installiert werden muss, sondern sich auch beispielsweise auch auf einem USB-Stick mitführen und starten lässt. Die eigentliche Aufmachung des Tools ist recht unspektakulär, wirkt jedoch durchaus modern und ansprechend. Allzu viele Auswahlmöglichkeiten gibt es zudem nicht, sodass auch Laien keinerlei Probleme mit der Verwendung haben sollten: Um ein Laufwerk oder einen Datenträger mit FAT32 Format zu formatieren, muss dieses einfach ausgewählt werden und im Anschluss die Sektorengröße aus einer anklickbaren Liste angegeben werden. Ein weiterer Mausklick startet nun den Formatierungsprozess, bei dem sich der Verwender für einen sehr gründlichen (aber auch zeitintensiveren) Vorgang oder für eine zeitsparende Schnellformatierung entscheiden kann.

Fazit: FAT32 Format ermöglicht ein schnelles und einfaches Formatieren von Festplatten und Datenträgern mit dem FAT32-Dateisystem, die im Gegensatz zur klassischen Windows-Formatierung auch größer als 32 GB sein können. Idealerweise muss das Programm nicht einmal installiert werden und kann somit u.a. auch direkt von einem USB-Stick starten.

Pro:

  • kinderleichte Bedienung
  • läuft ohne Installation

Contra:

  • -

FAT32-Format GUI Version formatiert FAT32-Laufwerke, die auch mehr als 32 Gigabyte haben und ist der Nachfolger von FAT32-Format mit einer grafischen Nutzeroberfläche.

Die Freeware, die anders als ihr Vorgänger per Maus bedienbar ist, formatiert alle Datenträger mit dem FAT32 Dateisystem. Anders als bei dem in Windows integrierten Formatierer kan FAT32-Format auch Datenträger mit einer Kapazität über 32 Gigabyte verarbeiten.

Da das Dateisystem inzwischen veraltet ist, ist der Einsatz dieses Programms eher für USB-Sticks und andere Wechseldatenträger vorstellbar. Auch Bastler, die sich mit alten Festplatten, die dieses System noch verwenden, befassen, könnten Anwendung dafür finden.

Die Nutzung dieser Anwendung gestaltet sich wirklich sehr simpel. Man wählt einfach das Laufwerk aus, stellt die gewünschte Sektorengröße ein und entscheidet abschließend noch ob eine Schnellformatierung gewünscht ist und schon geht’s los. Der Fortschritt lässt sich an der Statusanzeige ablesen.

Das Design dieses kleinen Programmes orientiert sich an Windows-Programmen, hat aber wie für System-Tools üblich keine optischen Besonderheiten.

Das kleine Programm wird für den ein oder anderen mit Sicherheit recht hilfreich sein, ist aber für den Otto-Normal-Anwender keine Hilfe, da die meisten Datenträger inzwischen mit dem neueren Dateisystem NTFS ausgestattet sind. exFAT zählt auch zu den Dateisystem-Nachfolgern.

Um diesen Formatierer ausführen zu können, benötigt man auf dem entsprechenden Rechner Administrator-Rechte. Die Bugs aus den verschiedenen Vorgänger-Versionen wurden scheinbar restlos entdeckt und ausgemerzt.

Während unserer Tests lief das Programm sowohl mit als auch ohne Schnellformatierung reibungslos und hat jedesmal die gewünschten Ergebnisse erzielt. Die Geschwindigkeit ist anständig und kann sich mit dem integrierten Formatier-Programm von Windows absolut messen. Auch wenn der Windows-Formatierer andere Dateisysteme bearbeiten kann, ist FAT32-Format eine gute Wahl für Anwender, die Datenträger mit einer Kapazität über 32 Gigabyte formatieren wollen.

Vorteile

  • eine einfache und selbsterklärende Oberfläche
  • die Größe der zu formattierenden Sektoren ist frei einstellbar
  • verbraucht sehr wenig Speicherplatz

Nachteile

  • formatiert ausschließlich FAT32 Datenträger

Andere zu erwägende Programme

User Meinungen auf FAT32 Format